EBW2018 Tragen

European Babywearing Week 2018

Gestern startete die European Babywearing Week. In der Zeit vom 7. bis zum 13. Mai steht in der Tragewelt alles unter dem Motto „Tragen verbindet“.

Passend dazu gibt es eine Blogparade, die Marina Sondermann initialisiert hat. Wir haben eine Facebookgruppe gegründet und uns für euch interessante Themen überlegt, zu dem ihr nun täglich Artikel von uns bekommt.

Wir freuen uns über euer Interesse!

Hier findet ihr eine kurze Vorstellung aller Bloggerinnen, die dabei sind:

Marina Sondermann (M.S), Initiatorin der Blogparade
Trageberaterin, Fachkraft für babygeleitete Beikost (BLW), Workshops für Babygebärden
www.facebook.com/sotraegtman/
www.sotraegtman.de

„Tragen verbindet“ hat für mich persönlich eine ganz besondere Bedeutung, da die Patentante meines Sohnes mich zum Tragen gebracht und dazu motiviert hat, Trageberaterin zu werden. Für uns beide ist Tragen eine gemeinsame Leidenschaft!“

Gastbeitrag von Martina Hehn (M.H)

Katharina Nießing (K.N)
Trageberaterin, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Windelfrei & Stofffwindel-Beraterin, Ernährungsberatung für vegan Ernährung i.A, Prä-und Postnatal Trainerin i.A
www.facebook.com/paceyourselfparentslifebalance
www.paceyourself.de (Aus technischen Gründen zur Zeit offline! Alle Artikel sind über Facebook verfügbar)

„Tragen verbindet“… Bedürfnisse!
Um im Alltag – Nein im gesamten Leben – eine gewisse Balance zu erlangen und zu wahren, gehört verdammt viel. Ein Werkzeug dafür ist bei uns definitiv das Tragen. Eine Verbindung zum Glücklichsein !

Anna-Lena Kregelin (AL.K)
Trage- und Stoffwindelberaterin
www.facebook.com/natuerlichgebunden
www.natuerlichgebunden.de

Tragen verbindet… …. mich mit meinen Baby …. mich mit dem größeren Geschwisterkind …. mich mit der Außenwelt Tragen verbindet in so vielen Bereichen! Ich finde es gibt nichts schöneres, praktischeres und artgerechteres für ein Baby als getragen zu werden.

Natalie Clauss (N.C)
Trageberaterin, Stoffwindelberaterin, Babymassage, Kinesiotaping
www.facebook.com/TrageberatungOldenburg.undUmgebung/
www.natalieclauss.de

Tragen im Sinne vom Tragen eines Babys oder Kindes verbindet sogar im doppelten Sinne. Als erstes verbindet es, entweder mit den Händen oder eben mit einem Tragetuch oder einer Tragehilfe, die beiden Körper miteinander. Sie stehen also auch rein physiologisch in einer Verbindung zueinander. Der zweite Punkt ist, dass Tragen bzw. Körpernähe die Bindung und die Nähe zueinander fördert und stärkt. Tragen verbindet also auch im psychischen Sinn. Tragen bewirkt, dass wir uns besser kennen lernen und auch dass wir ruhiger werden, wenn wir
gestresst sind. Es macht uns zu einer Einheit.

Dorothea Lindner (D.L)
Trageberaterin
www.facebook.com/herzanherzgetragen/
www.trageberatung-erzgebirge.jimdo.com

Tragen verbindet! Aber wie?
Zunächst ist es wichtig zu wissen, warum jemand trägt. Ist es rein aus „Zeitmangel“ zu Hause, damit was im Haushalt geschafft werden kann, oder weil man keine Kutsche schieben möchte, oder weil es einfach Spaß macht und weil man das Kind nah bei sich hat.
Oft beginnt es mit „Freundin trägt und leiht Tuch ect aus“. Und schon ist man im Tragen verbunden.
Weiterführend möchte man gerne andere Tragemamis kennen lernen und vernetzt sich. Man findet sich in Sozialen Netzwerken wieder. „Oh was ist das denn für ein Tuch“. Man unterhält sich! Man ist in Gedanken verbunden. Es entstehen Freundschaften. Also noch enger verbunden. Bis man sich die tiefsten Geheimnisse offenbart. Und das mit Menschen, die man eventuell noch nie gesehen hat! Und das über Landesgrenzen hinaus.
Tragen verbindet Menschen.

Corinna Bürk (C.B)
Trageberaterin
www.facebook.com/Eulenknoten-Trageberatung/
www.eulenknoten.de

Tragen verbindet – die Welt auf Augenhöhe zu betrachten und zu erobern, verbindet ungemein. Ich kann meine Kinder an dem teilhaben lassen, was ich täglich mache, ihnen die Welt zeigen und einen geschützten Rahmen bieten – das ist tragen für mich.

Chrissy Handschug ( C.H)
Trageberatung & Babymassage
www.facebook.com/TrageninHannover/
www.achtsamtragen.de

Tragen verbindet – es verbindet Eltern mit ihrem Baby/Kleinkind. Tragen bedeutet für mich viel: Bindung, Teilhabe am gemeinsamen Alltag, Entlastung, schafft positive Erlebnisse, Begegnung auf Augenhöhe und so Einiges mehr :)Tragen verbindet aber auch Familien oder einfach Menschen, es entstehen Kontakte, Freundschaften, Begegnungen….im Prinzip verbindet für mich Tragen auf vielen Ebenen und bietet so viele Chancen 🙂 daher würde ich für mich einfach sagen: Tragen verbindet auf vielfältige Art und Weise.

Katrin Windisch (K.W)
Trageberaterin
www.facebook.com/inLiebegetragen/
www.tragemama.de

Was bedeutet „Tragen verbindet“ für mich?
Tragen ist eine wunderbare Möglichkeit mein Baby an mich zu binden, es jederzeit an meinem und dem Familienleben teilhaben zu lassen und es beinahe auf Augenhöhe zu haben. Es fällt mir leicht, dem Baby die Welt zu zeigen und zu erklären, wenn es so direkt an mir ist. Das Tragen verbindet auch andere Menschen als nur mich als Mama mit dem Baby. Auch Papa, Oma und der Babysitter können so wunderbar eine Verbindung zum Baby aufnehmen. Das Baby hört und spürt uns, riecht und erlebt den Tragenden. Es ist ein tolles Gefühl, wenn dieses kleine Wesen so geborgen ist, dass es einschläft, sich ankuschelt und mich auch einfach anlacht. Und bei all dem habe ich trotzdem noch die Hände frei, um z.B. dem Großen Zeit und Zuwendung zu geben. So verbindet das Tragen indirekt auch die Geschwister. Tragen verbindet – auf unterschiedliche Arten.

Christina Fiedler (C.F)
Trage- und Stoffwindelberaterin
www.facebook.com/finischwerte
www.fini-schwerte.de / finischwerte.wordpress.com

Tragen verbindet. Denn es ist wunderschön, natürlich und praktisch. Tragen können die Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten usw. und so auch eine Bindung zu dem kleinen Menschen aufbauen und ihm Geborgenheit und Sicherheit geben. Tragen verbindet die Menschen schon seit Urzeiten.

Christina Curreli (C.C)
Trageberatung, Babymassage, Familienbegleitung
www.facebook.com/tragendbegleitet/
www.tragend-begleitet.at

„Tragen verbindet – vom ersten Bonding zur stabilen Beziehung zwischen Mutter und Baby; Tragen als „Stillen der Väter“, welche für Väter eine wertvolle Ressource zum Verbindungsaufbau zum Baby darstellt; aber auch interkulturell betrachtet: Tragen verbindet Mütter, verbindet über Länder und Kulturen hinweg, und das seit dem Anbeginn der Geschichte des Tragens!“

Alina Weber (A.W)
Trageberaterin, Fotografin
www.facebook.com/koalakind.do/
www.koalakind-dortmund.de

Tragen verbindet – von Anfang an wird nicht nur bei Mama und Baby die Bindung gestärkt sondern auch beim Papa und Baby. Die erste Bindung zwischen Mama und Baby wurde bereits im Mutterleib aufgebaut. Väter aber können durch das Tragen ihre Bindung zum Kind stärken. Doch nicht nur Väter sondern auch Großeltern, Tanten, Onkel und Freunde können durch das Tragen die Beziehung zum Kind aufbauen. Und nicht nur die Verbindung zwischen Träger und Kind ist beim Tragen gegeben – auch zwischen anderen Trägern (Mütter/Väter, usw.) kommt man ins Gespräch und hat meist Gemeinsamkeiten um sich auszutauschen.

Olga Heine (O.H)
zertifizierte Stillberaterin, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Trageberaterin und Stoffwindelberaterin
www.facebook.com/Milchwolke/
www.milchwolke.de/

Tragen verbindet… Menschen
Tragende Eltern haben eine Gemeinsamkeit. Es eröffnet sofort eine Verbindung zueinander. Ebenso eröffnet es aber auch einen Dialog zu Nicht-Tragenden Personen. Neugier und Interesse wird geweckt.

Julia Lübke (J.L)
Trageberaterin
www.facebook.com/KlammeraeffchenTrageberatung
www.klammer-aeffchen.de
Tragen verbindet .. Familien. Nicht nur Väter genießen die Nähe, auch Adoptiveltern können ihrem Wunder sofort Geborgenheit schenken und die Bindung fördern. Sogar Großeltern stärken so das Urvertrauen.