Tragen

Tragen im Sommer

Es ist warm, die Sonne scheint und trotzdem wollt ihr mit dem Baby an die frische Luft?

Klar – kein Problem. Natürlich dürft ihr auch im Sommer euer Baby tragen (auch wenn manche Leute das anders sehen, eine ältere Dame in der Bahn neulich hat mich da lautstark und sehr unhöflich belehrt, dass das ja nun so nicht geht).

Also, worauf solltet ihr achten?

Nutzt einlagige Bindeweisen (Känguruh, Rucksack, Wickelkreuztrage im gewebten Tuch) oder geeignete Tragehilfen, die sind etwas luftiger. Super bei der Wärme ist auch ein Ringsling.
Das Tuch ist eine weitere Kleidungsschicht, daher zieht dem Baby nicht zu viel an. Wenn die Arme im Tuch sind, geht auch nackig oder nur mit Kurzarmbody. Die Beine sollten zum Schutz vor der UV-Strahlung bedeckt sein, eine dünne Hose oder – noch besser – Stulpen sind hier nützlich. Und natürlich Socken, denn Sonnenbrand auf dem Fuß ist echt fies. Unbedingt sollte das Baby einen Sonnenhut tragen.
Es gibt spezielle UV-Schutzkleidung, doch jede Kleidungsschicht schützt erst einmal vor Sonne. Bei dm hat die Marke Pusblu eine erschwingliche Reihe von Kleidung mit hohem Lichtschutzfaktor etabliert.

In der größten Hitze solltet ihr das „Draußen“ möglichst meiden, geht vormittags oder am späteren Nachmittag spazieren. Das ist ja auch für euch angenehmer.

Empfehlen kann ich einen Sonnenschirm. Ja, dadurch habt ihr nicht mehr beide Hände frei, aber es ist wirlkich etwas kühler darunter und der schützt ja auch euren Kopf und gegebenenfalls sogar eure Schultern. Und natürlich das Baby im Tuch oder in der Trage. Ich habe einen von „Knirps “ mit UV-Schutz und bin sehr zufrieden damit. Der ist klein genug um ihn dabei zu haben, sieht schick aus und ist echt effektiv.

Sonnencreme brauchen die ganz Kleinen eigentlich noch nicht, da sie ja durch Kleidung und Schatten vor der Sonne geschützt sind. Aber auch hier – jeder wie er oder sie mag. Wenn es euch lieber ist zu cremen, versucht eine passende Sonnencreme zu finden. Es gibt diverse Tests, die ihr auch im Internet findet.

Achtet auf euer Baby – wenn es sehr schwitzt, die Haut sehr rot ist und es sich heiß anfühlt, macht eine Pause (im Schatten).
Aber grundsätzlich spricht nichts gegen Tragen im Sommer.